Flugangst Statistiken: Wie sicher ist das Fliegen? Wie viele Menschen leiden unter Flugangst?

Flugsicherheit und Anzahl Menschen mit Flugangst

Ich lese immer wieder ? selbst in Zeitungen von großen Verlagen ? dass Statistiken gegen Flugangst nichts bringen. Da denke ich mir jedes Mal, dass es doch gar nicht stimmt. Mich würde mal interessieren, warum die Redakteure behaupten, dass Zahlen und Fakten nichts bringen. Eine Studie dazu habe ich jedenfalls nicht gefunden, die diese These belegt. Also werde ich jetzt auf Erfahrungen zurückgreife, die ich jeden Tag von meinen Besuchern erhalte. Denn auf dieser Plattform sind jeden Monat mehrere Tausende Menschen mit Flugangst aktiv, so dass mein Team und ich mittlerweile über einen gigantischen Datenschatz zur Aviophobie verfügen. Allein unser Flugangst Test wurde über 107.000 durchlaufen.

Details zu Seminaren und Unfallstatistiken von Airlines

Können Zahlen, Fakten und Statistiken zur Luftsicherheit also doch helfen?

Wir Menschen wollen immer rational handeln, tun dies jedoch häufig nicht. Wir lassen uns durch Emotionen leiten. Aber dennoch: Besonders beim intensiven Nachdenken, können wir auch rational entscheiden. Und deshalb sage ich: Wir müssen beide Ebenen in den Griff bekommen, um entspannt zu fliegen. Wenn wir uns die Zahlen zur Luftsicherheit anschauen, dann wird schnell klar: Das Flugzeug ist ein sehr sicheres Transportmittel. Bei jährlich Millionen Start- und Landungen passieren nur eine Handvoll tödlicher Katastrophen, wie ein Flugzeugabsturz, pro Jahr. Diese Sicherheit sucht man im Straßenverkehr vergeblich. Die Statistiken helfen auch wunderbar dabei, den Impuls zu bekommen, endlich gegen die Flugangst anzukämpfen. Das kann zum Beispiel mit Hilfe unseres Seminars geschehen.

Es lohnt sich die Statistiken anzuschauen, denn Sie machen uns klar: Das Fliegen ist sehr sicher. Meine Ängste sind also nicht berechtigt und bremsen mich aus. Ich sollte meine Aviophobie (Fachwort für Flugangst) also endlich anpacken, damit ich nicht ausgebremst werde. Wer unter Angst und Panikattacken beim Fliegen leidet oder sogar überhaupt nicht fliegt, verliert nämlich sehr viel Lebensqualität. Nachdem die Statistiken uns dann klargemacht haben, dass Fliegen ungefährlich ist, kommt die emotionale Ebene dran. Das Ganze haben wir grafisch aufbereitet.

Warum wird die zivile Luftfahrt immer sicherer?

Die Flugzeugwartung wird immer präziser

Bei europäischen Fluglinien gibt es sehr selten Abstürze oder Unfälle, die auf Grund von schlechter Wartung oder Technikversagen geschehen. Das liegt daran, dass die Wartung und eingesetzte Technik bei der Instanthaltung immer präziser wird. Es gibt festgelegte Zeiträume und Intervalle, nach denen ein Flugzeug gewartet werden muss. Dabei wird es bei den großen Checks sogar komplett auseinander gebaut und jede Schraube und Niete wird kontrolliert.

Anstrengungen der IATA zahlen sich: Die Statistiken werden immer besser

Jede Airline die in der IATA Mitglied werden will, wird aufwendig geprüft und muss sich darüber hinaus alle 2 Jahre dem IATA Operational Safety Audit unterziehen. Die IATA hat ein Sicherheitsmonitoring eingeführt, welches laut Statistik sehr effektiv ist. Die über 250 Airlines sind deutlich seltener in Tragödien verwickelt.

Wie viele Menschen haben Flugangst?

Fazit

Wer behauptet, Zahlen bringen nichts gegen Angst im Flugzeug, irrt. Aber nur durch Statistiken kommen wir auch nicht weit. Die rationale Sicht ist eben nur ein Teil der Flugangst. Und der Trend ist sowieso positiv. Bei immer mehr Menschen in der Luft passieren immer weniger Katastrophen. Warum sollte man sich als Passagier mit Flugangst sich diese Zahlen also nicht einfach mal anschauen?

Bildnachweise:
Analytics-Flugangst Icon Designed by iconicbestiary / Freepik

Das sagen Andere ...





4.8/5 Sterne von 4 Lesern.

Ja, schickt mir das gratis eBook:


*Der Flugangst-Fahrplan ist gratis, aber exklusiv für unsere E-Mail Leser verfügbar. Beim Eintragen melden Sie sich als E-Mail Leser an. Kein Spam. Austragung jederzeit möglich.